Aktuelles aus dem Jahr 2005


2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003


Sonntag, 11. Dezember 2005Adventsgottesdienst
Wie jedes Jahr umrahmten die "Donautaler" einen Adventsgottesdienst. In diesem Jahr spielten die Musiker sowohl in der Kicklinger als auch in der Fristinger Pfarrkirche. Zu Gehör kam unter anderem ein moderne Choralversion von 'Macht hoch die Tür'.

Sonntag, 27. November 2005Goldene Hochzeit von Marianne und Adolf Schneider
Ein besonderes Gönnerehepaar des Vereins Marianne und Adolf Schneider konnten bei bester Gesundheit das Fest der Goldenen Hochzeit feiern. Die Donautaler begleiteten das Jubelpaar von der Kirche in das Restaurant Storchennest. Die Musiker wurden zur Feier ebenfalls mit eingeladen. Das Ehepaar Schneider hat die Donautaler von Gründung an immer tatkräftig unterstützt. Sie waren beim Gartenfest immer in der Weinlaube aktiv.

Dienstag, 1. November 2005Allerheiligen
Auch dieses Jahr gestalteten die "Donautaler" wieder den Gottesdienst zu Allerheiligen in der Dillinger Basilika. Zum Schluss des Gottesdienstes segnete Monsignore Gottfried Fellner das neue päpstliche Wappen, und die Musiker spielten das Halleluja von Händel.

Sonntag, 25. September 2005Abschiedskonzert der Jugendkapelle für Tobias Wunderle
Zur Verabschiedung ihres Dirigenten Tobias Wunderle veranstaltete die Jugendkapelle des Musikverein „Donautaler“ ein Konzert in der Pfarrkirche „Unsere liebe Frau im Moos“ in Kicklingen.
Mit „Fanfare and March“ von James Barnes eröffneten die 28 Nachwuchsmusiker das Konzert, und führten im Laufe des Abends den zahlreich erschienenen Zuhörern Musikstücke jeglicher Epochen zu Gehör. So begeisterte der Ohrenschmaus von getragenen mittelalterlichen Tänzen (Pavane en Bourée) über barocke und klassische Variationen der großen Meister wie Bach und Mozart bis hin zu einer modernen viersätzigen „ Suite for Band“(André Waignein).
Der Funke sprang ebenfalls auf das Publikum über, als die Jungmusiker mit großer Klangfülle das Stück „Jupiter Hymn“ von Gustav Holst zum Besten gaben. Außerdem trat als besonderes Highlight das Landessiegerduo 2005, bestehend aus dem Dirigenten Tobias Wunderle (Posaune) und Michael Sinz (Tuba) auf, und spielte Stücke von Händel, T. Donley Thomas und abschließend ein „Spiritual for two“.
Zum Schluss des Kirchenkonzerts dankte Vorstand Karl Hörbrand dem jungen und talentierten Musiker Tobias Wunderle für seine fast vierjährige Tätigkeit als Dirigent. Man kann stolz sein, wenn sich so ein Talent aus einer Dorfkapelle entwickelt. Im Anschluss daran bedankte sich Heribert Immler dritter Bürgermeister der Stadt Dillingen bei Tobias Wunderle, wobei auch die Dankesworte an die Eltern gingen, die ihn bei seinem Tun immer unterstützen.
Anschließend gab es feuchte Augen in den Reihen der Jungmusiker. Sie überreichten ihrem Dirigenten je eine Rose und Susanne Gallenmiller die Sprecherin des Orchesters verabschiedete Tobias Wunderle mit einem Andenken in Form eines für ihn gedruckten T-Shirts. Im Kicklinger Pfarrhof feierten die Jungmusiker dann noch mit ihrem scheidenden Dirigenten und wünschten ihm für die Zukunft in der Bundeswehr viel Erfolg und alles Gute.
Bild: Tobias Wunderle und Michael Sinz, im Hintergrund die Jugendkapelle

Samstag, 17. September 2005Helferfest im Malteserstadel
Das 30-jährige Vereinsjubiläum war ein großer Erfolg, zu dem viele freiwillige Helfer beigetragen hatten. Der Musikverein dankte es ihnen mit einem Festabschluß in der Malteserhalle. Vorstand Karl Hörbrand bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen hatten. Anschließend überreichte er jedem Festausschussmitglied ein persönliches Fotoalbum und den Jubiläumstruck. Schriftführer Michael Kraus dankte Karl Hörbrand für das großartige Engagement. Ohne ihn dem Motor des Vereins hätte man so ein Fest nicht durchführen können. Bereits während den Festtagen wurde Hörbrand mit dem Bild der „Donautaler“ im Großformat und der Gattin mit einem Blumenstrauß gedankt.
OB Hans Jürgen Weigl war als Schirmherr ebenfalls da und beglückwünschte den Musikverein für das tolle Fest. Er zeigte sich begeistert, dass eine so junge Mannschaft im Festausschuss dieses Event meisterte. Während des Abends zeigte Markus Knötzinger viele Bilder, die während des Jubiläums entstanden waren. Das Abschlussfest dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

Sonntag, 4. September 2005Stadelfest in Kicklingen
Beim Stadelfest, welches der Kath. Frauenbund und die Tell-Schützen veranstalten, hatten die Donautaler das Vergügen, den Festausklang am Sonntag Abend musikalisch zu gestalten. Dies geschah unter der bewährten Stabführung von Wolfgang Neidhöfer.

Sonntag, 3. Juli 2005Vorspielnachmittag im Storchennest
Auch im Jahr 2005 lud der Musikverein „Donautaler“ Fristingen Eltern, Großeltern, Freunde und Gönner des Vereins zum traditionellen Vorspielnachmittag, in den Saal des Restaurants Storchennest ein. Die jungen Akteure hatten mit viel Engagement und Eifer die Stücke einstudiert und wurden auch dementsprechend von den Besuchern mit reichlich Beifall beschenkt.
Bild: Veronika Zimmerer, Martin Gütinger, Markus Hitzler, Dominik Brodbeck

Samstag, 2. Juli 2005Schloßfest in Dillingen
Beim Schloßfest des Spielmannszug Dillingen unterhielten die "Donautaler" die Gäste am Abend. "Konkurenz" bekam die Kapelle, als eine Hochzeitsgesellschaft, bestehend aus Musikern der Stadtkapelle Dillingen zur Brautentführung einmarschierte.

Sonntag, 19. Juni 2005Regens-Wagner Meile
Die Regens-Wagner Meile ist ein Publikumsmagnet für alle, die ein fröhliches Fest mit Behinderten feiern wollen. Die "Donautaler" gestalteten den Festgottesdienst und unterhielten anschließend die Gäste beim Frühschoppen.

Sonntag, 29. Mai 200530 Jahre "Donautaler" - Festsonntag
Der Festsonntag begann wie es sich für eine Musikkapelle gehört, mit einem Weckruf. Der Spielmannszug aus Dillingen stimmte die Fristinger Bevölkerung auf den Festsonntag ein.
Ein wenig später versammelten sich vor der Fristinger Kirche die örtlichen Vereine und stellten sich zum Kirchenzug in die Festhalle auf. Der Festgottesdienst wurde von Dekan Paul Sinz zelebriert und den „Donautalern“ festlich umrahmt. Zum Frühschoppen spielten die Steinheimer Musikanten unter der Leitung von Joe Beck auf. Joe Beck war der erste Dirigent der Donautaler und er war sichtlich gerührt, als einige ehemalige Musiker ihm einen Blumenstrauß als Erinnerung an die schöne Zeit in Fristingen überreichten.
Der Nachmittag war für junge Musiker reserviert. So traten die Jugendkapelle der Harmoniemusik Welden e.V., das Anfängerorchester Zusamaltheim, die Jugendkapelle Aschberg, die „jungen Egautaler“ und die Jugendkapelle der „Donautaler“ auf. Der Jubelverein hatten bei diesem Fest richtig Glück mit dem Wetter, denn es waren sommerliche Temperaturen während der ganzen Festtage.
Vorstand Karl Hörband dankte allen die zum Gelingen des Festes beigetragen hatten, insbesondere der Familie Richard Hitzler, welche die Festhalle zur Verfügung gestellt hatte. Zum Festausklang gab es einen politischen Abend auf dem Staatsminister Josef Miller sprach. Diesen Abend und den Festausklang umrahmt die Jubiläumskapelle selbst.
Bild: Staatsminister Josef Miller

Samstag, 28. Mai 200530 Jahre "Donautaler" - Sternmarsch/Gemeinschaftschor
Der Samstag Abend begann mit einem Sternmarsch, bei dem von fünf verschiedenen Orten im Dorf die Musikkapelle Emersacker, die Musikkapelle Lutzingen, die Stadtkapelle Dillingen, die Steinheimer Musikanten und die „Donautaler“ zum Festplatz in den Priehlweg marschierten. Anschließend begeisterten alle Musiker bei einem Gemeinschaftschor. Unter den Gästen konnte Vorstand Karl Hörbrand den Schirmherrn Herrn Oberbürgermeister Hans-Jürgen Weigl, einige Stadträte sowie den Vorsitzenden des Allgäu-Schwäbischen Musikbund Bezirk 17 Dillingen/Donau Roland Grandel begrüßen. In den Grußworten überbrachten die Redner dem Jubelverein die besten Glückwünsche.
Für den Abend hatten die Verantwortlichen einen Tanzabend organisiert. Die Kapelle BIG BAM BOO aus Kicklingen sorgte für die passenden Rhythmen um schwungvoll das Tanzbein zu schwingen.
Bild: Roland Grandel (links) und ein Teil der Musiker beim Massenchor

Freitag, 27. Mai 200530 Jahre "Donautaler" - Mai-Fly Party
Der Freitag war nun die jüngere Generation an der Reihe. Bei der Mai-Fly Party legte DJ Scare auf, und sorgte bei den jungen Gästen bis in die frühen Morgenstunden für Stimmung. Bei diesem traumhaften Wetter hätte man fast eine Open Air Party durchführen können. So war vor der Halle auch einiges los.

Donnerstag, 26. Mai 200530 Jahre "Donautaler" - Oldtimertreffen
Der Musikverein "Donautaler" Fristingen feierte sein 30 jähriges Gründungsjubiläum
vom 26. bis 29. Mai 2005 in der Halle der Familie Richard Hitzler am Priehlweg.
Der Fronleichnamstag 26. Mai begann traditionell mit der Prozession durch Fristingen. Anschließend führte der Festzug in die Festhalle in den Priehlweg. Zum Festbeginn bzw. zum Frühschoppen spielte die Jubiläumskapelle auf. Aus der Küche wurde ein reichhaltiger Mittagstisch von Rita Kammergruber mit ihrer Mannschaft vorbereitet. Die Sonne lockte die Oldtimerfreunden aus nah und fern am Donnerstag Mittag auf die große Wiese hinter der Festhalle, wo sich hunderte von alten, aber überaus sehenswerten Fahrzeugen der verschiedensten Gattungen präsentierten. Am Nachmittag nahmen einige der motorisierten Fahrzeuge an einer Sternfahrt teil, welche durch die Stadtteile Fristingen und Kicklingen führte. Die Gäste wurden am Nachmittag von der Akkordeongruppe aus Kicklingen sowie der Jugendkapelle der Donautaler, und am Abend von der Musikkapelle Lutzingen unterhalten. Während des Abends fand ein Schlauchwettblasen statt, bei welchem sowohl die Teilnehmer als auch die Festbesucher ihren Spaß hatten.

Montag, 16. Mai 2005Pfarrfest Fristingen
Beim Pfarrfest im Pfarrgarten unterhielten die Musiker die Gäste zum Frühschoppen und Mittagstisch. Die Donautaler waren bei diesem Termin fast vollzählig, weil es anschließend zum Fototermin in den Priehlweg ging.

Samstag, 23. April 2005Jahresgottesdienst für Landrat Dr. Anton Dietrich
Stadtpfarrer Gottfried Fellner engagierte die "Donautaler" zum ersten Todestag von Landrat Dr. Anton Dietrich den Gottesdienst am Samstag Abend in der Studienkirche in Dillingen feierlich zu gestalten. In oberen Empore spielten die Musiker unter der Stabführung von Karl-Heinz Schneider.

Samstag, 19. März 2005Ehrungen beim Musikverein "Donautaler" Fristingen
Im Rahmen des Jubiläumskonzerts zum 30-jährigen Bestehen des Musikvereins „Donautaler“ Fristingen im Restaurant Storchennest konnten auch langjährige Musikerinnen und Musiker geehrt werden.
Stadtrat Dr. Wilhelm Röll, der die Grußworte des verhinderten Oberbürgermeisters Hans-Jürgen Weigl überbrachte, bezeichnete den Musikverein als einen würdigen Vertreter der Stadt Dillingen. „Sie sind eine feste Größe im kulturellen Leben des Stadtteils und der Stadt Dillingen“, sagte der Redner.
Der stellvertretende ASM-Bezirksvorsitzende Peter Jaroschek sprach anschließend von einer großartigen Leistungsfähigkeit des Klangkörpers. Im Anschluss konnten die beiden stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Jaroschek und Franz Behringer verdiente Musiker ehren. So erhielten für zehnjähriges Musizieren Angele Eser, Regina Greck, Evi Gumpp, Daniela Hitzler, Michael Kitzinger, Kathrin Mayr, Robert Schaller, Thomas Urmann sowie Tobias Wunderle (Dirigent der Jugendkapelle) eine Urkunde mit Anstecknadel. Für 15-jährige aktive Mitgliedschaft wurden Tanja Gallenmiller, Günter Hörbrand, Tobias Hörbrand, Markus Knötzinger, Norbert Messerer, Herbert Schweizer, Christoph Steiner, Bettina Traber, Gabi Weißhaupt, Simone Wiedemann und Helmut Wiedenmann geehrt. Andrea Binswanger, Martin Kraus sowie Hermann Schweizer wurde für 25 Jahre die Ehrenurkunde mit Anstecknadel überreicht. Schließlich nahm erster Vorstand Karl Hörbrand noch eine besondere Ehrung vor. Josef Hitzler der von 1979 bis 2004 als zweiter Vorstand tätig war, wurde zum Ehrenmitglied ernannt.
Bild: 15 Jahre, vlnr: Christoph Steiner, Markus Knötzinger, Simone Wiedemann, Tobias Hörbrand, Bettina Traber, Günter Hörbrand, Gabi Weißhaupt, Helmut Wiedenmann, Norbert Messerer, Herbert Schweizer mit Vorstand Karl Hörband und Peter Jaroschek stellv. Vorsitzender vom ASM Bezirk 17 Dillingen/Donau

Samstag, 19. März 2005Jubiläumskonzert der "Donautaler"
Mit einem brillianten Konzert eröffnete der Musikverein „Donautaler“ Fristingen im Saal des Restaurant Storchennest sein Jubiläumsjahr zum 30-jährigen Bestehen. Dabei präsentierten die Musikerinnen und Musiker unter den beiden Dirigenten Tobias Wunderle und Wolfgang Neidhöfer ein facettenreiches Konzertprogramm.
Erster Vorstand Karl Hörbrand begrüßte MdB Gabriele Fograscher, die anwesenden Stadträte sowie Mitglieder der Vorstandschaft des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes Bezirk 17.
Anschließend eröffnete die Jugendkapelle unter ihrem engagierten Dirigenten Tobias Wunderle mit dem rhythmisch anspruchsvollen „Cornfield Rock“ (Jacob de Haan. Ein modernes Blasorchesterarrangement mit klassischen Stilelementen wurde mit dem Variationsstück „Vitat Mozart“ (Kees Schoonenbeek) dargeboten, bevor die „3 Pieces“ (André Waignein) sowohl gefühlvolle als auch espritgeladene Melodiepassagen, verbunden mit agilen Bläserregistern, stimmigen Einsätzen sowie einem spielfreudigem Schlagwerk zu Gehör kamen. Die Besucher zeigten ihre Begeisterung offen und wurden mit einer effektvollen und musikalischen Zugabe belohnt.
Danach bot die Stammkapelle unter Dirigent Wolfgang Neidhöfer vor der Pause mit der „Salzburger Serenade“ (Alfred Bösendorfer), die in die vier Sätze Ouvertüre, Romanze, Menuett und dem Finale aufgeteilt ist, ein feinfühliges Stück, welches alle Facetten der klassischen Musik auf eindrucksvolle Weise dem faszinierten Besucher näher brachte. Weiter ging die musikalische Reise mit dem flotten Konzertmarsch „Arsenal“ (Jan von der Roost), bevor mit den „Kosakischen Volkstänzen“ (Franco Cesarini) ein absolutes Highlight folgte. In vier Sätzen wurden blasmusikalische Akzente mit flotten Takt- und Tempowechseln gesetzt. Bei „They went Thataway“ (arr. Paul Jennings) kamen bekannte Melodien aus Western zu Gehör, bevor ein mit bezaubernder Klangmystik und aggressiven Bläserstimmen besetztes „Fluch der Karibik“ (arr. John Wasson) den Besuchern die Welt des Walt-Disney-Films erschloss. Abschließend zeigten die Musiker bei dem flotten „Unter dem Sternenbanner“ (John Philip Sousa) ihre Liebe zu amerikanischen Märschen. Die Gäste spendeten lang anhaltenden Beifall, so dass neben dem zackigen Marsch „Mein Regiment“ nochmals der Fortissimo-Teil aus „Fluch der Karibik“ erklang. Durch das Programm führte Marie-Sophie Schweizer.

Samstag, 19. Februar 2005Jahreshauptversammlung
Der Musikverein „Donautaler“ Fristingen hielt seine Jahreshauptversammlung im Schützenheim in Fristingen ab. Erster Vorstand Karl Hörbrand begrüßte die aktiven und passiven Mitglieder. Ein besonderer Willkommensgruß galt den Ehrenmitgliedern Heinz Knötzinger und Franz Biber, dem Dirigenten Wolfgang Neidhöfer, dem ehemaligen Dirigenten Wolfgang Mühldorfer, sowie den örtlichen Vereinsvorständen. Nachdem Hörbrand die Tagesordnung vorgestellt hatte, folgte das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung sowie der Jahresbericht von Schriftführer Michael Kraus. Der Kassenbericht trug Werner Mesch vor. Aus diesem Bericht konnten sich die Mitglieder einen Überblick über die finanzielle Lage des Vereins verschaffen. Einen beachtlichen Teil der Ausgaben nimmt die Jugendausbildung in Anspruch. Die Kasse wurde von Andrea Binswanger und Alexander Lehmann geprüft. Die Vereinskasse wurde sauber und korrekt geführt, so Andrea Binswanger. Somit konnte die Vorstandschaft und Kassierer einstimmig entlastet werden. Dirigent Wolfgang Neidhöfer dankte den Musikerinnen und Musikern als auch der Vorstandschaft für die angenehme Zusammenarbeit. Dies sei nicht überall so. Desweiteren ging er auf das bevorstehende Jubiläumskonzert ein, welches am 19. März stattfinden wird. Ein weiterer Höhepunkt im Kalenderjahr 2005 werden die Festtage vom 26. bis 29. Mai sein. Dankesworte richtete Neidhöfer an die Notenwartin Anja Kammergruber für ihre Tätigkeit. Karl Hörbrand informierte die Versammlung, dass der Verein zur Zeit 82 aktive Musiker und 175 passive Mitglieder zählt. Von den aktiven sind 46 Musikerinnen und Musiker unter 18 Jahren. Karl Hörbrand ließ auch das Musikerjahr Revue passieren und erwähnte gewisse Höhepunkte bzw. Ereignisse wie den Vorspielnachmittag, das Konzert der Jugendkapelle, die Serenade, das Gartenfest. Die Vereinsmitglieder meisterten im abgelaufenen Musikerjahr 50 Auftritte und besuchten 42 Musikproben. Zufrieden zeigte sich Hörbrand, dass der Wechsel des Dirigenten in Wolfgang Neidhöfer eine richtige Entscheidung war. Mit Wolfgang Neidhöfer haben die Donautaler nun eine Persönlichkeit, welche fachlich als auch menschlich zu den Musikerinnen und Musikern passt.
Dankesworte richtete der Vorstand an die Ausbilder Karl-Heinz Schneider (Holz), Tobias Wiedemann (Schlagzeug), Herrn Günzel (hohes Blech), Bettina Traber und Marie Sophie Schweizer (MFE), Tobias Wunderle (Melodikagruppe und Jugendkapelle) und an den Dirigenten Wolfgang Neidhöfer (Blech). Hörbrand nutzte die Gelegenheit und bedankte sich bei der Stadt Dillingen für die Überlassung des Probenraums das ganze Jahr über sowie für den Schulgarten, in dem die Donautaler immer ihr Gartenfest veranstalten. Zu guter Letzt dankte er allen, die in irgend einer Art und Weise dem Musikverein mit Rat, Tat oder Spende zur Seite stehen.
Die Donautaler werden vom 26. bis 29. Mai 2005 ihr 30-jähriges Bestehen in Fristingen feiern. Für diese Veranstaltung wird am 06. März ein Informationsabend im Schützenheim stattfinden. Es wäre wünschenswert wenn sich dort viele freiwillige Helfer melden würden, um das Fest gemeinsam zu meistern.
Unter dem Punkt Wünsche und Anträge ergriff Stefan Gallenmiller das Wort und bedankte sich für das Ständchen als auch für die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes anlässlich seiner Hochzeit. Gegen 21.10 Uhr konnte Hörbrand die harmonisch verlaufene Versammlung schließen.

Sonntag, 13. Februar 2005Versammlung des ASM Bezirk 17
Die Bezirksversammlung des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes, Bezirk 17 Dillingen/Donau fand dieses Jahr in Fristingen im Saal des Restaurant Storchennest statt. Die Jugendkapelle der „Donautaler“ unter der Leitung von Tobias Wunderle eröffnete die Versammlung. Einige Musiker verfolgten die umfassende Tagesordnung.

Dienstag, 8. Februar 2005Faschingsumzüge
Die „Donautaler“ beteiligten sich auch dieses Jahr wieder an drei Faschingsumzügen: Am 30. Januar bei den Schlossfinken in Höchstädt und am 5. Februar bei der Hallo Woch in Donaualtheim. Dort freuten sich die Musiker, den Zug anführen zu dürfen. Somit war noch Gelegenheit, alle Faschingswagen zu bestaunen.
Am Faschingsdienstag lief der Verein noch beim Gaudiwurm in Gundelfingen mit.


2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003

Zu Aktuelles aus dem Jahr 2006Zu AktuellesZur zuletzt besuchten SeiteDiese Seite druckenFunktion nicht verfügbarZu Aktuelles aus dem Jahr 2004